PHILOSOPHIE

Vor einigen Jahren erlebte ich selbst den Unterschied, den eine Ernährungsumstellung für unsere Gesundheit machen kann. Seitdem treibt mich der Drang, anderen Menschen schon vor der Entstehung von Krankheiten helfen zu können und so gesundheitliche Probleme an der Wurzel zu packen, anstatt sie nachträglich zu lindern.

 

Das ist das Ziel, dass ich mit eat2prevent, also "essen zur Prävention", verfolge. Ich bin fest davon überzeugt, dass uns eine gesunde Ernährung vor den meisten Krankheiten bewahren kann und sehe mich durch die Wissenschaft und meine eigene Erfahrung bestätigt. 

arturo-rivera-9MeKK9875vI-unsplash Kopie_edited.jpg

VORBEUGEN STATT HEILEN

Kontakt
Mehr über mich
alexandra-golovac-MAbhhj3QCXQ-unsplash K

Welche Ernährung ist am besten für uns ?

Bevor man sich auf eine Ernährungsumstellung einlässt, sollte man sich fragen: "Ist es bewiesen, dass diese Ernährung die häufigsten Krankheiten und Todesursachen verhindern kann ?”

Der Konsum von stark industriell verarbeiteten und tierischen Lebensmitteln verursacht jedes Jahr mindestens 14 Millionen Todesfälle auf der Welt. Herzerkrankungen sind dabei für die häufigsten Krankheiten und Todesursachen bei Männern und Frauen in Deutschland verantwortlich. Es gibt nur eine einzige Ernährung, die nachweislich bei der Mehrheit der Menschen Herzkrankheiten, Bluthochdruck und sogar Typ-2- Diabetes oder Krebs vorbeugen kann - Eine Ernährung die sich auf vollwertige pflanzliche Lebensmittel konzentriert. 

Die Bilanz der best verfügbaren Beweise deutet darauf hin, dass die gesündeste Ernährung eine ist, die die Aufnahme von Fleisch, Eiern, Milchprodukten und verarbeiteten Produkten minimiert und die Aufnahme von Obst, Gemüse, Hülsenfrüchten, Vollkornprodukten, Nüssen, Gewürzen etc. maximiert. Jede Bewegung hin zu mehr Pflanzen und weniger tierischen und verarbeiteten Lebensmitteln, könnte unsere Gesundheit schon maßgeblich verbessern! 

Leider ist die Diskrepanz zwischen der Wissenschaft und der gängigen Ernährung immer noch enorm, dabei empfehlen nicht nur führende Ärzte, sondern auch unabhängige Institutionen und nationale Ernährungsgesellschaften die pflanzliche Ernährung. Folgend sind einige der Positionen aufgelistet, die eine präventive, pflanzliche Ernährung befürworten.

d9896c_f8584e3e1fe04efb8a741bfd70ea5256~

Fast alle der 15 häufigsten Todesursachen können mittels einer pflanzenbasierten Ernährung präventiv verhindert, behandelt oder zumindest stark beeinflusst werden. Dies gilt in aller erster Linie für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Schlaganfälle und Bluthochdruck. Aber auch die meisten Krebsarten und Alzheimer sind stark von der Ernährung abhängig. Die Studienlage dazu ist erdrückend.

Dr. M. Gregor
Prof. Dr. C Leitzmann
fittosize__600_0_2e1ac7dd50cd3d6ecc1f599543f7c473_3prof._dr_edited.jpg

Studien mit vegan lebenden Menschen, die weltweit, aber auch von uns durchgeführt wurden, zeigen, dass Veganer*innen im Durchschnitt deutlich gesünder sind als die allgemeine Bevölkerung. Körpergewicht, Blutdruck, Blutfett- und Cholesterinwerte, Nierenfunktion sowie Gesundheitsstatus allgemein liegen häufiger im Normalbereich.

d9896c_ee86f11fdc874d149375b031df8c1acf~
Dr. J. Bennie

Wenn ich Ihnen in der Medizin eine Pille verschreibe, kann ich Sie für den Rest Ihres Lebens alle drei Monate sehen.  So verdienen wir in der Medizin Geld. Wenn ich Sie auf eine pflanzliche Ernährung setze und Sie sich besser fühlen, sehe ich Sie vielleicht nie wieder. 

Stellungnahmen zur pflanzlichen Ernährung

Academy of Nutrition and Dietetics

Ein Zusammenschluss von mehr als 50.000 Ernährungswissenschaftlern

„Eine gut geplante vegane Ernährung ist für Menschen aller Altersstufen geeignet, eingeschlossen Schwangere, Stillende, Kleinkinder, Kinder, Heranwachsende und Sportler und kann gesundheitliche Vorteile in der Prävention und der Behandlung bestimmter Krankheiten bieten.“